Bericht

           CM2022 Bild

Die diesjährigen Clubmeisterschaften fanden bei unterschiedlichen Bedingungen statt. Phasenweise erreichten die Temperaturen fast schon wieder hochsommerliche Höhen. Demgegenüber schüttete es zeitweise derart heftig (Regen...), dass die Aussenplätze mit viel Engagement so bereitgestellt werden konnten, dass die Begegnungen unter fairen Bedingungen auch Outdoor gespielt werden konnten.
Einige Spiele mussten notgedrungen in die Halle verlegt werden, um die Spieler von Verletzungen/die Plätze nicht mit Schäden auszusetzen.

Die Partien wurden immer wieder von gut gelaunten Gästen begleitet und gaben so dem Event einen würdigen Rahmen.

Die üblichen «Verdächtigen» kümmerten sich um das leibliche Wohl der Aktiven und der Besucher und boten eine abwechslungsreiche Speisekarte zum sehr fairen Preisen an.

Leider trugen sich bei den Damen nur gerade Brigitte Siegrist (Siegerin) und Yvonne Saner (Finalistin) im Tableau WS 40+ R3/R9 ein. Schade, aber anscheinend überschnitten sich die Clubmeisterschaften mit Ferienabwesenheiten einiger Spielerinnen. Auch bei den Junioren MS 14 & U nahmen lediglich 2 Jungs teil, wobei Tristan Saner seinem jüngeren Bruder Diémo keine Chance liess und die Partie für sich entschied.

Spannend wurde es bei den Herren im Tableau MS R1/R9. In einem intensiv geführten Finalspiel zwischen Simon Saner und Marc Thüring behielt Marc letztlich die Oberhand und kürte sich mit diesem Sieg zum Clubmeister in dieser Kategorie.

Die Finalbegegnung im Mixed entschieden Yvonne und Simon Saner gegen Jitka Stohwasser/Peter Siegrist für sich und machten damit unseren Spielleiter zum Clubmeister in dieser Kategorie.

Ganz eng und mit viel Engagement wurde die Finalpartie bei den Herren 65+ ausgetragen.

Die Spannung war fast nicht mehr auszuhalten. Aber letztlich behielt Tony Märklin gegen Leone Costa mit 7:6 und 7:6 die Oberhand und wurde damit Clubmeister 2022.
Mit Spannung wurde das Finalspiel bei den Herren N3/R9 erwartet. Hier setzten sich, nicht ganz unerwartet, aber in einer fair geführten Partie Fynn Skender mit seinem Grossvater Werner Kosin gegen Simon und Tristan Saner durchzusetzen.
Das Damendoppel gewann, nicht ganz unerwartet, das Paar Jitka Stohwasser/Yolanda Beutler gegen Elisabeth Stöcklin/Silvia Baltisser und bei den Herren 45+ liess Adrian Moll seinem Teamcaptain Claus Wepler keine Chance und holte sich die Krone als Clubmeister im Tableau 45+.

Alle Partien wurden sehr fair gespielt.

Ein Dank gebührt Rita und Peter Brunner, welche immer wieder engagiert mithalfen, Brigitte Siegrist für die tägliche Aktualisierung des Spielplans und die feinen Backwaren, Reto Giavina für die Spielleitung und Simon für die Ausarbeitung der Tableaus. Nicht zu vergessen ist Herbie, der mit seinen Kochkünsten und Kreationen Spielende und Gäste gleichermassen verwöhnte. Ein herzliches Dankeschön gebührt auch Roland Nachbur, der sich spontan und mit viel Fachwissen bereit erklärte mit dem Schreibenden die Planen an der Veranda zu montieren.

Hier nochmals die Zusammenstellung aller Final- und HalbfinalistInnen:

WS 40+ R3/R9 Brigitte Siegrist besiegte Yvonne Saner

WD R1/R9 Final Jitka Stohwasser/Yolanda Beutler bezwangen Elisabeth Stöcklin/Silvia Baltisser.
HF Regina Meier/Brigitte Vögtli und Brigitte Siegrist/Melania Zuccolo

MS 14 & U Tristan Saner gewann gegen Diémo Saner

MD N3/R9 Final Fynn Skender/Werner Kosin schlugen Simon und Tristan Saner.
HF Thomas Miglio/Markus Schopmanns und Hervé Delebarre mit Sohn Anton

MS 45+ Final Adrian Moll gewann gegen Claus Wepler.
HF Markus Hegar und Peter Siegrist

MS 65+ Final Tony Märklin bezwang Leone Costa.
HF Werner Haas und Herbert Lüthi

DM R1/R9 Final Simon und Yvonne Saner gewannen gegen Jitka Stohwasser/Peter Siegrist.
HF Urs/Regina Meier und Markus Hegar/Melania Zuccolo

MS R1/R9 Marc Thüring geann gegen Simon Saner.
HF Sven Knapinsky und Thomas Miglio

Weitere Gedanken: Um allen Teilnehmenden die Möglichkeit mindestens einer zweiten Begegnung zu geben, ist zu überlegen im kommenden Jahr auch mit Trosttableaus zu „arbeiten“. Ausserdem könnte die Gastronomie von der grösseren Anzahl Anwesender profitieren.

Danke an den Vorstand, der entschied keine Startgebühr zu erheben. Und auch die Menüpreise bewusst mitgliederfreundlich zu gestalten.

Reto bedankte sich bei allen Teilnehmenden, den Gästen und den Helfenden im Hintergrund. Im Anschluss übernahm Simon die Rangverkündigung und bat alle Preisträgerinnen und Preisträger sich im Beizli einen Preis auszusuchen, welche unter anderem von ManoSport zum Teil gesponsert wurden.

Bei einem reichhaltigen Apéro endeten die Clubmeisterschaften 2022 mit guter Stimmung.

Auf Wiedersehen bei der Neuauflage 2023.

 

Informationen zur Clubmeisterschaft 2022:

DATUM: Samstag, 3. September bis Samstag, 10. September 2022

RADO Club Champion Trophy TC Landskron
Turniernummer: 133825
Turnierdaten Clubmeisterschaft

ab Sam 3.9.22

Anmeldeschluss: Montag, 29. August 2022
Auslosung: Mittwoch, 31.August 2022

Gespielt werden folgende Kategorien:

Hier die Spielpläne und Tableau:
(Durch Klick auf den Link)

kainz

banner arqueonautas

manosport 200x85

formwert logo

banner steinwaerme

banner dib

banner huebag

banner vinenzo

Logo Swisslos Sportfonds Kt SO

Bannerwerbung

platzhalter